Wie kann ich Überstunden geltend machen?

Liste der Überstunden, die Sie bezahlt bekommen möchten

Wenn Sie bei Ihrem Arbeitgeber die Bezahlung für Überstunden geltendmachen und ggf. einklagen wollen, müssen Sie die Überstunden genau auflisten und ggf. beweisen. Ohne eine konkrete Liste der Überstunden mit Datum, Uhrzeit, Tätigkeit und Anlass macht eine Klage auf Überstundenvergütung meist keinen Sinn.

Ein Muster für ein Überstundenformular finden Sie hier: Überstundenformular.

Arbeitsvertragsklauseln zur Abgeltung von Überstunden

Oft steht im Arbeitsvertrag, dass Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind. Diese Klauseln fallen in der Regel unter das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie müssen deshalb offen als Überstundenregelung erkennbar und verständlich sein (§§ 305c Abs.1 und 307 Abs.1 BGB), sonsst sind sie unwirksam. So wurden Klauseln on Gerichten für unwirksam erklärt, nach denen „alle Überstunden“, „Überstunden im betriebsüblichen Rahmen“ oder „angemessene Überstunden“ abgegolten sind. Manche Überstundenklauseln sind unwirksam nach § 307 Abs.1 BGB als unangemessene Preisnebenabrede. Klauseln, in denen eine bestimmte Anzahl von unentgeltlichen Überstunden vereinbart wird, können wirksam sein, wenn sie nicht unangemessen sind.

Fristen

Achtung, zuweilen gibt es für die Geltendmachung von Lohn oder Gehalt kurze Fristen.

Mindestlohn und Überstunden

Bei niedrigem Entgelt, sollten Sie Überstunden ohnehin aufschreiben, um zu prüfen, ob Sie den gesetzlichen Mindestlohn bekommen. Auch wenn Sie den Mindestlohn geltendmachen möchten, benötigen Sie eine Aufstellung Ihrer Arbeitsstunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.